Hackerangriff auf die BUW: Update

25.07.2022|09:24 Uhr

Update:

Da sich der Sophos-Server unter den kompromittierten Systemen befindet wurde dieser ausgeschaltet und ist deshalb nicht mehr erreichbar. Sofern sich die Rechner nicht in der BUW-Domäne befanden, kann der Client problemlos deinstalliert werden und wir empfehlen vorerst den Einsatz der Windows Defender. Für Clients innerhalb der BUW-Domäne arbeiten wir bereits an einer Lösung. Für Clients in der Verwaltung besteht kein Handlungsbedarf, da dort der Sophos-Server weiterhin läuft.

Update:

Es gibt nun eine offizielle FAQ zu den Ereignissen, die Sie zu Ihren Fragen und im weiteren Verlauf bei Ihren Arbeiten unterstützen soll. Die FAQ wird bei Bedarf aktualisiert. Es empfiehlt sich daher, hier regelmässig auf neue Infos zu achten. 

Die FAQ finden Sie hier:

https://www.uni-wuppertal.de/de/hackerangriff

Die Bergische Universität ist von einem Hackerangriff betroffen. Dies hat Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Diensten und Arbeitsbereiche. Welche Dienste derzeit nutzbar sind, wird die BUW zeitnah veröffentlichen. 

Bitte verfolgen Sie daher die öffentlichen Informationskanäle der BUW. 

https://www.uni-wuppertal.de/de/news/detail/hackerangriff-auf-die-bergische-universitaet/

https://twitter.com/Uni_Wuppertal?s=20&t=9LF5zslR-AQTP-wtkplBTQ

Wir arbeiten mit allen Kapazitäten an der Lösung und Wiederherstellung  betroffener Dienste. Wir bitten um Verständnis, dass das Arbeiten in kommenden Zeit Einschränkungen in bestimmten Bereichen unterliegen wird. 

Ihr ZIM

Weitere Infos über #UniWuppertal: