Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Wartungsarbeiten am zentralen Firewall
    Durch durch dringende Wartungsarbeiten kommt es heute am 8.5.2021 im Zeitraum zwischen 11:00 und... [mehr]
  • Wartungsarbeiten IDP-Server am 09. Mai 2021
    Wartungsarbeiten IDP-Server am 09. Mai 2021 [mehr]
  • Phishing-Mails im Umlauf
    Es sind aktuell vermehrt Phishing Mails von Gmail-Adressen im Umlauf. Als Anzeigename für eine... [mehr]
  • Netzwerkanfragen derzeit verzögert
    Aufgrund von Krankheit ist unsere Netzwerkabteilung derzeit nur eingeschränkt erreichbar.  Wir... [mehr]
  • Störung des WLAN
    Update: Das WLAN funktioniert wieder. Sollten dennoch Probleme auftreten, so bitten wir darum,... [mehr]
zum Archiv ->

In Touch Career Digital

Für mehr Vielfalt an der Uni

Universitäten sind im klassischen Sinn Orte der Persönlichkeitsbildung, des gemeinsamen Lernens, Denkens und Forschens. Verschiedene Kulturen, Lebens- und Sichtweisen bereichern diese Prozesse auf vielfältige Weise.

Neben ökonomischen Vorteilen, wie die Anwerbung qualifizierter Fachkräfte, sprechen vor allem menschenrechtliche und hochschulpolitische Argumente für die Ermöglichung eines Studiums für internationale Studierende. 

Schon seit 2015 unterstützt das In Touch-Programm Geflüchtete bei der Aufnahme eines Studiums an der BUW. Im Laufe der Jahre sind weitere Unterprojekte entstanden, die Geflüchtete sowie auch internationale Studierende in verschiedenen Studienphasen begleiten. Von der Vorbereitung zur Sprachprüfung für den Hochschulzugang über die Unterstützung im Fachstudium bis hin zur Karriereberatung – mit „In Touch“ werden die Studierenden umfänglich betreut. 

Neben den differenzierenden Maßnahmen werden bei Möglichkeit auch Angebote für alle Studierenden geöffnet. Über ein „Buddy“- System sind direkte Kontakte zu erfahrenen Studierenden der BUW möglich. Gerade die zwischenmenschliche Begegnung und eine wechselseitige, kulturelle Sensibilisierung können dadurch eröffnet und gestärkt werden. 

 In Touch Career Digital erweitert diese Angebote um eine spezifisch digitale Ausrichtung. Zusätzlich zu den Präsenzformaten entstehen nun auch digitale Materialien und Online-Module, die als „Open Educational Resources“ hochschulweit genutzt werden können. Eine virtuelle Karrieremesse ist ebenfalls in Planung, die Studierende mit Unternehmen aus der Umgebung in Kontakt bringt. Insbesondere für den Übergang vom Studium zum Beruf werden somit unterstützende Formate etabliert. Dafür arbeiten das ZIM, das International Office, das Sprachlehrinstitut und der Career Service Hand in Hand. 

Foto: Rüdiger Nehmzow/Bergische Universität Wuppertal
Foto: Rüdiger Nehmzow/Bergische Universität Wuppertal
Foto: Ralf Baumgarten/Bergische Universität Wuppertal
Foto: Ralf Baumgarten/Bergische Universität Wuppertal

 

Gefördert wird das Projekt durch den DAAD innerhalb der Förderlinie „NRWege Leuchttürme“ von 2020 bis zum Ende des Jahres 2022. 

Ansprechpartnerinnen:

  • Andrea Bieck, Leitung des International Office, E-Mail: bieck{at}uni-wuppertal.de, Homepage: Link
  • Anja Ahner, wissenschaftliche Mitarbeiterin im ZIM, E-Mail: ahner{at}uni-wuppertal.de, Homepage: Link
  • Anna-Maria Nothelfer, wissenschaftliche Mitarbeiterin im ZIM, E-Mail: nothelfer{at}uni-wuppertal.de, Homepage: Link