Zusammenfassung des Mailserverausfalls am 13./14.06.2022

14.06.2022|17:39 Uhr

Durch das Einspielens eines Updates kam ein Fehler in der Server-Software zum Vorschein, der offenbar schon seit einiger Zeit das physikalische Löschen von zur Löschung markierter E-Mails verhinderte. Da sich während des Updateverlaufs daraufhin im Mailserver-Betrieb Unregelmässigkeiten zeigten, haben wir das Update zurückgenommen. Leider waren zu diesem Zeitpunkt bereits Systemdateien beschädigt. Diese Systemdateien enthalten im Wesentlichen die Metadaten wie bspw. „Gelesen“ und „Gelöscht“ Status.

Daher haben wir uns entschieden, diese Metadaten in den Standard-Zustand zurück zu versetzen. Bei dieser Neu-Generierung der Metadaten wurden dann auch die eigentlich zur Löschung vorgesehenen E-Mails wieder in die Mailbox-Struktur integriert. Die zuvor beschriebenen Effekte treten nur in Ihrem Posteingang auf und Unterordner sollten davon nicht betroffen sein.

Die Alternative wäre die Herstellung aus einem Voll-Backup gewesen. Dies wäre aber mit einem Verlust aktueller E-Mails verbunden gewesen.

Da wir unseren Nutzer*innen eine schnellstmögliche Wiederaufnahme der Arbeitsfähigkeit ermöglichen und Mailverluste vermeiden wollen, haben wir uns für die Variante der Neugenerierung der Metadaten entschieden.

Wir möchten Sie aber hierbei um Ihre Unterstützung bitten: Löschen Sie die wiederaufgetauchten E-Mails wieder. Wir wissen, dass es schwierig sein kann, diese in einer vollen Inbox zu identifizieren. Sollten Sie unsicher sein, dann verschieben Sie die Mails zunächst in eine Unterordner.

Sollten Sie im Laufe des Vormittags des 15.06. noch immer keine E-Mails sehen können, so bitten wir um eine kurze Rückmeldung an zimber[at]uni-wuppertal.de.

Wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Sollten Sie Fragen zum weiteren Vorgehen haben, so kontaktieren Sie uns gern.

Weitere Infos über #UniWuppertal: