Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

News

  • Phishing-Mails im Umlauf
    Es sind aktuell vermehrt Phishing Mails von Gmail-Adressen im Umlauf. Als Anzeigename für eine... [more]
  • Netzwerkanfragen derzeit verzögert
    Aufgrund von Krankheit ist unsere Netzwerkabteilung derzeit nur eingeschränkt erreichbar.  Wir... [more]
  • Störung des WLAN
    Update: Das WLAN funktioniert wieder. Sollten dennoch Probleme auftreten, so bitten wir darum,... [more]
  • Compliance-Regeln für Videokonferenzen
    Das Justitiariat der Bergischen Universität hat zur Nutzung von Videokonferenzsystemen an der BUW,... [more]
  • Studentische Hilfskraft für den Bereich Geräteausleihe gesucht
    Zur Unterstützung für die Geräteausleihe suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine zuverlässige... [more]
go to Archive ->

Was ist eine Mailingliste?

Mailinglisten bieten einer definierten Gruppe von Menschen die Möglichkeit zum Nachrichtenaustausch. Je nach Einstellungen kann die Liste öffentlich sichtbar oder privat sein. Eine öffentliche Liste kann von jedem abonniert werden, bei einer privaten Liste fügt der Administrator/Moderator die Mitglieder selbst hinzu.

Ersteres ist sinnvoll, wenn man die Liste als einen Art Newsletter nutzen will. Zweiteres, wenn man diese z.B. zur Information und Diskussion bei Lehrveranstaltungen oder innerhalb einer bestimmten Gruppe verwenden möchte.

 

Anleitung zur Verwendung der Mailingliste.

 

 

Wer kann eine Mailingliste beantragen?

Mailinglisten stehen grundsätzlich nur zu Universitätszwecken zur Verfügung.

Dazu gehört die intere Kommunikation innerhalb einer Einrichtung, Foschungsgruppe, etc. oder zwischen einem Lehrenden und den StudentInnen, sowie die Benutzung als Newsletter oder Mailverteiler.

Eine private und kommerzielle Verwendung ist nicht erlaubt.

Hinweis: Nach Beantragung einer Liste kann es einige Tage dauern bis diese angelegt wird.

 

Wie kann ich eine Mailingliste beantragen?

Mailinglisten können per Email (von einer Uni-E-Mailadresse aus) bei
der ZIM-Benutzerberatung beantragt werden. Benötigte Angaben sind hier:

  • Name der Liste
  • Admistrator/en (Ansprechpartner und verantwortlicher für die Liste),
    ggf. Listenmoderator/en
  • Verwendungszweck
  • Fachbereich