Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

News

  • Ergebnisse unserer Nutzerbefragung 2019
    Wir hatten alle unsere Nutzerinnen und Nutzer im Mai 2019 gefragt, welche Angebote des ZIM sie... [more]
  • Erfolgreiche Ausbildung zum Fachinformatiker
    IHK Prüfung bestanden [more]
  • Studentische Hilfskraft für die zentrale Account- und Userverwaltung
    Das Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung betreibt für die Bergische Universität eine... [more]
  • Wissenschaftliche Hilfskraft (WHF/WHK) für die Mediothek gesucht!
    Das Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung betreibt die Mediothek, welche eine breit... [more]
  • Supportende Windows 7 / Server 2008
    wie hinlänglich bekannt sein dürfte endet der Support für Windows 7 und Server 2008 am 14.01.2020,... [more]
go to Archive ->

Netzwerk

Titel

Basisdienst

Leistungsmerkmale

Das ZIM stellt für die Bergische Universität zentral die Netzwerkinfrastruktur zur Verfügung: das „Universitätsnetz” oder kurz „Uni-Netz”. An dieses zentrale Netz sind alle Computer der Bergischen Universität Wuppertal per Kabel oder per Wireless LAN (WLAN) angeschlossen. Das Uni-Netz ermöglicht nicht nur eine sichere interne Kommunikation, sondern auch die Anbindung an das weltweite Internet.

Die Netzwerkinfrastruktur – Grundlage für die Versorgung mit digitalen Informationen – ist für eine moderne Universität so elementar wie die Versorgung mit Strom oder Wasser. Diese Dienste kommen daher allen Universitätsangehörigen unmittelbar zugute, insbesondere auch den Studierenden. Interner Dienstleister dafür ist die Abteilung Netzwerk.

Grundlage für den Transport der Daten innerhalb der Uni ist das Datennetz. Es besteht aus dem Kernnetz (Core Layer) sowie den Gebäudenetzen. Vom Kernnetz führen Zugangsleitungen zu den Gebäudeverteilern (Distribution Layer). Nachgelagert sind die Etagenverteiler (Access Layer), in denen in der Regel mehrere unabhängige lokale Netze (LAN, Local Area Network) bedient werden. Dazu gehören innerhalb der Etagenverteiler neben den aktiven Komponenten – ein oder mehrere Switche – weitere Komponenten der sogenannten passiven Netztechnik wie Kabel, Stecker, Dosen und Verteiler.

Die nur wenigen aktiven Netzkomponenten ermöglichen ein zentrales Management des Netzes, was zu einer einfachen Wartung und damit einem zuverlässigeren Netzwerk führt.

Der Betrieb dieser Geräte erfordert Basisdienste, die z.B. Adressen verwalten und Wege durch das Netz (Routen) sicherstellen. Die Organisation des gesamten Datenverkehrs, einschließlich Steuerung und Überwachung, ist Aufgabe des Netzmanagements.

Der mobile Zugang für Notebooks, Tablets und Smartphones über Wireless LAN (WLAN) wird immer wichtiger.

Nutzergruppen Mitglieder und Angehörige der Bergischen Universität Wuppertal
Dienstleistungszeiten 24 x 7
Antragsmodalitäten Mit Zuteilung eines Benutzeraccounts
Gebühr & Entgelt Für den Service werden keine Gebühren oder Entgelte in Rechnung gestellt.
Zurück zur Übersicht