Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

News

  • Phishing-Mails im Umlauf
    Es sind aktuell vermehrt Phishing Mails von Gmail-Adressen im Umlauf. Als Anzeigename für eine... [more]
  • Netzwerkanfragen derzeit verzögert
    Aufgrund von Krankheit ist unsere Netzwerkabteilung derzeit nur eingeschränkt erreichbar.  Wir... [more]
  • Störung des WLAN
    Update: Das WLAN funktioniert wieder. Sollten dennoch Probleme auftreten, so bitten wir darum,... [more]
  • Compliance-Regeln für Videokonferenzen
    Das Justitiariat der Bergischen Universität hat zur Nutzung von Videokonferenzsystemen an der BUW,... [more]
  • Studentische Hilfskraft für den Bereich Geräteausleihe gesucht
    Zur Unterstützung für die Geräteausleihe suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine zuverlässige... [more]
go to Archive ->

Kein Y2K-Problem im HRZ

 

 

HRZ-Rechner auch während des "Millenium-Wechsels" am Netz

 

Dass der große Computer-Crash in Folge des Jahr-2000-Übergangs ausgeblieben ist, hat sich inzwischen herum gesprochen. Insofern ist es kein großes Wunder, dass unsere Server und Workstations im Neuen Jahr brav wie immer ihren Dienst tun.

 

Während aber viele andere Computerbetreiber - darunter auch viele Uni-Rechenzentren! - "vorsorglich" ihre Rechner abgeschaltet hatten, war bei uns normaler unbedienter Wochenendbetrieb. Unsere Rechner haben also den Jahreswechsel "bewusst erlebt". Nun sind auch wir keine Hazardeure, aber das von uns eingesetzte Betriebssystem Unix wurde im Kern als Y2K-fest entworfen und wurde inzwischen auch von den Herstellern entsprechend zertifiziert. Im Normalfall laufen die Rechner (darunter auch Linux-Maschinen) übrigens monatelang ohne Neustart durch und werden nur zu Wartungszwecken hin und wieder abgeschaltet.

 

Wir hoffen, Ihnen auch im nächsten Jahr den gleichen guten Service bieten zu können und wünschen in diesem Sinne all unseren Benutzern ein gutes und erfolgreiches Jahr 2000!

 

Unsere Y2K-Seiten werden wir noch einige Zeit weiter vor halten, da insbesondere im PC-Bereich noch mit einigen Nachwehen zu rechnen ist.