Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Studentische Hilfskraft für die Benutzerberatung des ZIM (9h Woche) gesucht
    Das ZIM sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft (SHK) für den Helpdesk... [mehr]
  • Neuer Service: Chat Server "Rocket.Chat"
    Ab sofort steht allen Beschäftigten der Universität der Rocket.Chat zur Verfügung, welcher in... [mehr]
  • Studentische Hilfskraft für den Bereich E-Learning gesucht
    Das ZIM sucht für den Bereich E-Learning ab dem 01.12.2019 eine engagierte studentische Hilfskraft... [mehr]
  • Phishing-Mails: "E-Mail-Sicherheits-aktualisieren"
      Derzeit sind E-Mails in Umlauf,die über ein "Sicherheitsupdate für das E-Mail-System" berichten. ... [mehr]
  • Campus App: WiWi-Studierende ab WS19/20 ohne Notenansicht
    Wie uns von der Universitätsverwaltung mitgeteilt wurde, werden die Prüfungsleistungen der... [mehr]
zum Archiv ->

E-Prüfungen

Bei einer Umfrage zur Etablierung von E-Prüfungen unter allen Lehrenden der BUW im Frühjahr 2014 wurden 226 vollständige Antworten bei insgesamt 350 Teilnahmen eingereicht. Während Ende 2010 37,63% der Befragten den Einsatz von E-Prüfungen wünschte, waren es dann schon 46%.

Nach erfolgter Zuweisung von 250.000 € aus LABG-Aufwuchsmitteln zur Schaffung der für rechtskonforme E-Prüfungen erforderlichen Infrastruktur, wurde das Projekt E-Prüfungen vom ZIM geplant und umgesetzt.

Folgende Einrichtungen/Dezernate und Fakultäten waren an der Endfassung des Konzepts und der anschließenden Realisierung beteiligt:

  • Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung und chronischer Erkrankung
  • CIO-Board
  • Datenschutzbeauftragte, Justiziariat
  • Dezernat 6
  • Dezernat 5 (Raum, Baumaßnahmen)
  • Dezernat 3, insbesondere die Abteilung 3.4 (Zentrales Prüfungsamt)
  • Dezernat 2, insbesondere die Abteilung 2.3 für die Verbindung zu HIS POS bzw. HIS in One
  • Fakultäten
  • Fachschaften der Fächer, in denen E-Prüfungen geplant werden
  • Personalräte (IT-Ausschuss - Auswirkungen auf Arbeitsplätze)
  • Prorektorat für Studium und Lehre 
  • ZWB

Auch nach Projektende laufen folgende Maßnahmen weiter:

  • Ergänzung der Allgemeinen Bestimmungen und Prüfungsordnungen um die Prüfungsform E-Prüfung/E-Klausur, mit dem Ziel diese nach und nach in alle POs aufzunehmen.
  • Informationsveranstaltungen zu E-Prüfungen für Lehrende.
  • Aufbau eines zusätzlichen E-Prüfungsraums mit weiteren 50 Plätzen ab 2018.
  • Integration von fachspezifischer Software zur Realisierung kompetenzorientierter E-Prüfungen ab 2018.