Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Update: Sciebo Störung behoben - 24.11.2020
    Die Störung wurde behoben. Sciebo ist wieder erreichbar.  Ihr ZIM-Team Urspungliche Meldung: ... [mehr]
  • Phishing-Mails im Umlauf!
    Es sind aktuell vermehrt Phishing Mails im Umlauf. Mittels einer hinter einem Link hinterlegten,... [mehr]
  • Wartungsarbeiten an der Pulse Secure VPN-Infrastruktur am 12.11.2020 – zwischen 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr
    Aufgrund von Wartungsarbeiten kann es am 12.11.2020 in der Zeit von 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr, zu... [mehr]
  • Studentische Hilfskraft "Digitale Medien in der Hochschullehre"
    Studentische Hilfskraft gesucht! [mehr]
  • Campus App: Update mit Corona- und Studienstart-Infos
    Update bringt Infos zu Corona-Beschränkungen und zum digitalen Studienstart [mehr]
zum Archiv ->

E-Prüfungen@Uni

Aus Gründen des Infektionsschutzes ergeben sich auf Basis des Konzepts für eine schrittweise Rückkehr zum universitären Präsenzbetrieb für E-Prüfungen in den drei E-Prüfungsräumen des ZIM erheblich Kapazitätseinschränkungen. 
Dies betrifft sowohl die Zahl der maximal im Raum zulässigen Studierenden, als auch die Zahl der maximal an einem Tag möglichen Durchgänge.

Das ZIM hat hierzu in Rücksprache mit Dez. 5.5 ein Konzept erarbeitet bei dem die Mindestabstände zwischen den Studierenden eingehalten werden und jeder Prüfungsplatz nur einmal alle 24 Stunden belegt wird, um Infektionen vorzubeugen.

Unter Ausnutzung aller drei Räume können maximal 45 Studierende gleichzeitig geprüft werden:

  • L.11.22: Max. 25 Studierende
  • T.09.01: Max. 10 Studierende
  • T.09.20: Max. 11 Studierende

Es können maximal drei Prüfungsdurchgänge pro Tag stattfinden:

  • Durchgang 1: Max. 45 Studierende
  • Durchgang 2: Max. 43 Studierende
  • Durchgang 3: Max. 39 Studierende

Somit sind insgesamt nur ca. 120 Einzelprüfungen pro Tag möglich.

Gerade für größere Prüfungen empfehlen sich daher E-Prüfungen@Home, da wir dort keine derartigen Kapazitätsbeschränkungen haben.

Zur Umsetzung der Vorgaben des Konzepts für eine schrittweise Rückkehr zum universitären Präsenzbetrieb übernimmt das ZIM zudem die Markierung der Wegeführung zu und in den Räumen, sowie den Aushang der Verhaltensregeln. Weiterhin werden sich in jedem Raum Desinfektionspender befinden.
Den Ein- und Auslass der Studierenden aus den Prüfungsräumen werden die ZIM-Mitarbeiter und die Prüfungsaufsichten anhand der vom ZIM erstellten Sitzpläne durchführen. 

Nach der Anmeldung und Klärung des Raumbedarfs für Ihre E-Prüfung beim ZIM, müssen Sie diese auch bei Dez. 5.2 anmelden!

Zudem müssen gemäß des Leitfadens für die Durchführung von Präsenzprüfungen die Telefonnummern der Studierenden erfasst werden. Sitzplan, Name, Vorname Sitzplatznummer, Matrikelnummer und Telefonnummer aller Prüflinge sind nach der Klausur durch die Prüfenden an das Dezernat 5.2 zu übermitteln.