Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Studentische Hilfskraft für die zentrale Account- und Userverwaltung
    Das Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung betreibt für die Bergische Universität eine... [mehr]
  • Wissenschaftliche Hilfskraft (WHF/WHK) für die Mediothek gesucht!
    Das Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung betreibt die Mediothek, welche eine breit... [mehr]
  • Supportende Windows 7 / Server 2008
    wie hinlänglich bekannt sein dürfte endet der Support für Windows 7 und Server 2008 am 14.01.2020,... [mehr]
  • Änderung der Lizenzbedingungen von Oracle Java
    Die Lizenzbedingungen von Oracle Java haben sich zum 1. Februar 2019 geändert. Dies bedeutet, dass... [mehr]
  • Warnung vor erneuter Phishingwelle - Angebliches Sicherheitsupgrade
    Aktuell erreichen uns vermehrt Meldungen über eine neue Phishing-Mail. In diesen Mails wird mit... [mehr]
zum Archiv ->

Zentrale Serverräume

Das ZIM betreibt auf dem Haupt-Campus (Campus Grifflenberg) mehrere sichere zentrale Serverräume („Maschinensäle”) mit moderner technischer Infrastruktur und optimaler Netzanbindung. Für die Räume gelten unterschiedliche Sicherheitsvorkehrungen und -stufen. Insbesondere sind Rechner mit datenschutzrelevanten Aufgaben in einem Serverraum mit besonders hohen Sicherheitsstandards untergebracht.

Die Räumlichkeiten verfügen über Klimatisierung (Zufuhr von trockener Kaltluft über einen Doppelboden), einer Frischluft-Notkühlung, alternative Stromeinspeisung sowie Notstromversorgung und USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung). Außerdem sind die Räume durch eine Brandsicherungsanlage und eine Einbruchsmeldeanlage geschützt.

Server-Housing

Die Räume auf dem Haupt-Campus stehen im begrenzten Umfang auch für die Server von Fachbereichen, anderen Einrichtungen und der Verwaltung der Bergischen Universität zur Verfügung (”Server Housing”). Zur Aufnahme von Servern werden Racks bereitgestellt, d.h. regalartige Metallschränke, die über eine USV sowie KVM-Switch und Konsole verfügen. Ein KVM-Switch ermöglicht die Zuordnung von Keyboard, Video und Monitor zu einem bestimmten Rechner in dem Rack.

Es besteht die Möglichkeit, eigene Server in den Räumen des ZIM aufzustellen. Damit dies reibungslos funktioniert, gibt es ein paar Anforderung an die Server:

  • mind. zwei voll redundante Netzteile
  • Lights Out Management mit mindestens folgenden Funktionen:

    • Ein- und Ausschalten des Servers über das Netzwerk
    • BIOS- und Controller-Einstellungen über Netzwerk änderbar
    • KVM-Funktionalität über Netzwerk (Keyboard, Video und Mouse)

  • technischen Ansprechpartner

Sollten Sie einen Server beschaffen, den Sie im ZIM unterbringen wollen, bitten wir Sie, mit uns rechtzeitig Kontakt aufzunemen.

Weiterführende Informationen vom BSI zum Betrieb eigener Server: